Anregungen

Das Unbekannte18.01.2021

Menschen mögen das Unbekannte nicht. Ich meine hier das Unbekannte, nicht das Neue. Das Unbekannte lässt uns unsicher sein. Kontrolle ist nicht mehr möglich.

Das Dumme ist nur

Das Leben ist wie eine Linie, es geht immer vorwärts, ohne Halt, ohne Pause, bis zum Ende. Geradeaus, Kurven, Schlangenlinien, im Kreis, immer Vorwärts, nie zurück. Und dort wo es hingeht, Tag für Tag, ist das Unbekannte.

Wir müssen uns überlegen, wollen wir leben oder sicher sein. Ein Vogel im Käfig ist sicher, und lebt womöglich auch länger. Als Kind hatte ich einen Vogel im Käfig. Ich erinnere mich an einen Tag. Wir habe ihn im Zimmer fliegen lassen und die Balkontür war offen. Natürlich flog er raus. Er saß im großen Baum vor unserem Haus und zwitscherte so freudevoll wie nie zuvor, es war wunderschön. Ich weiß nicht was aus ihm geworden ist. Nur diese Erinnerung ist mir geblieben.

P1000034

Ich denke es geht darum das Unbekannte, die Unsicherheit lieben zu lernen.
(Apropo, kreativ sein ist auch ein schöner Weg ins Unbekannte)

Siehe dazu auch meinen Instagram-Post auf 100TageIdee

Kategorien: Kreativität, Sinn

Sich Zeit nehmen11.01.2021

IMG_5633_kl

Es gibt Zeiten in denen bietet es sich an, dass wir uns Zeit nehmen, Zeit für uns. Einfach mal, vielleicht sogar allein, einen Spaziergang machen. Den Moment, in dem wir jetzt gerade leben genießen. Und dankbar sein, dass wir genau das tun können.

Für einen Atemzug, gerade jetzt, dankbar sein für das was wir sind und haben.

Wir wertschätzen Dinge, besonders teure Dinge, die andere Menschen vielleicht nicht haben. Wir haben verlernt unser Leben, unsere Sinne und andere Menschen wertzuschätzen – Ohne all das wären Dinge wertlos.

Kategorien: Sinn, erfüllt leben

Selber Weichen stellen (SWS)04.01.2021

IMG_0719_300Entscheidungen sind Weichen. Sind wir über sie gefahren, haben wir diese Richtung eingeschlagen. Rückwärts geht nicht!!, keine Sekunde können wir rückwärts leben. Eine Umentscheidung ist immer eine neue Weiche, die vielleicht schlussendlich auf einen ähnlichen Weg führen kann.

Rückblickend in unserem Leben gab es viele Weichen, manche von ihnen waren bedeutend für unseren Lebensweg. Wer hat sie gestellt wir oder andere Menschen? Es ist wichtig, dass wir auf unserem Lebensweg die bedeutenden Weichen selber stellen.

Tag, täglich treffen wir Entscheidungen, stellen wir Weichen. Oder wird für uns entschieden, werden für uns Weichen gestellt. Gut ist wenn wir es mitbekommen und darauf achten ob wir mit dem Verlauf unseres Weges einverstanden sind.

Kategorien: erfüllt leben, Erfolg

Storytelling 102.11.2020

Storytelling schön und gut. Ich mag keine langen Storys, ich will mir nicht Minuten lang Zeit nehmen Fremde Geschichten anzuhören. Die Storys die der Leser sich selbst in seinem Kopf erzählt sind die besten. Wie zum Beispiel: „One thousend Songs in your pocket…“ (Steve Jobs) Einmalig! Eine kleine Anregung für persönliche Geschichten.

Klar, sowas kann ich nicht, dafür kann ich Haiku Gedichte schreiben. Ein Haiku Gedicht erzählt ebenso eine so kurze Geschichte, dass man sie unwillkürlich selber, in seinen Gedanken, ganz persönlich weiter erzählt.

IMG_9403

Wenn der Weg das Ziel ist, bin ich ein Staubkorn im Universum.

Sinnfrei? genau wie… Wichtig ist, dass es Spaß macht, man sich daran erinnert.

Kategorien: Kreativität, Tools

Nichts tun12.10.2020

NICHTSTN_320Weitere Erfahrungen zeigen, dass es doch Themen gibt, die mit „was tun“ nicht gelöst werden. Es sind die Menschen die den Ganzen Tag was tun die was anderes, was ganz besonderes brauchen.

Das ultimative Heilmittel für alle die ständig in Bewegung sind, die nicht aufhören können am Rad zu drehen, im Rad zu laufen. Blockiert sein heißt für mich , nicht mehr raus schauen können. Das passiert wenn wir zu viel tun, uns nur noch ablenken. Oder wenn wir nicht wollen dass sich was ändert. “Nichts tun” bedeutet einfach mal still sein, hinschauen. Dann an den kleinen Stellschrauben drehen (wie Bullet Journal Autor Ryder Carroll es gerne nennt). Oder auch Weichen stellen und heute, Jetzt mal einen anderen Weg gehen. Nichts Tun ist, sich mit sich selbst konfrontieren, sich selbst erleben.

Und nebenbei erwähnt: Sprüche sind nur Hingucker, es geht um den Inhalt, ums Erleben durch umsetzen.

Kategorien: Sinn, erfüllt leben, Erfolg

Atmen04.10.2020

Atmen_2830_400Jeder Mensch atmet, jeden Tag, das ganze Leben lang. Ein und aus. Jeder Mensch wird ständig von seinem Atem begleitet. Unser Atem ist ein Zeichen dass wir noch leben. So viele unterschiedliche Umstände gibt es, und noch mehr unterschiedliche Menschen. Ob Alphatier oder obdachlos, jeder atmet, ein und aus.

Lasst uns einen Moment bewusst erleben, einen eigenen Gedanken finden und ein wenig dankbar sein.

Ein Haiku Gedicht (3 Zeilen 17 Silben) ist eine kleine Geschichte mit einer unerwarteten Wendung in der dritten Zeile. Die man sich selbst erzählt, vielleicht immer wieder neu. Die den Geist befreit, vom Staub alter, festgefahrener Muster.

Kategorien: erfüllt leben, Sinn

Was tun01.09.2020

WASTUN_320Aus gegebenem Anlass habe ich mir mal wieder Gedanken darüber gemacht, wie wir Veränderungen oder Entwicklung bewirken können. Ich finde einfach keine andere Lösung wie: WAS TUN. Was tun ist wie ein Allheilmittel. Es hilft bei schwierigen Umständen genauso wie bei Angst oder beim Erreichen von Zielen. Bei Problemen mit Kindern, auf der Arbeit oder bei Themen mit uns selbst.

„Ja was soll ich denn nun tun?"

Im ersten Schritt spielt es keine Rolle was wir tun, es geht ums tun. Wir wissen schon ganz genau, was uns wie weiter bringen kann. Die Frage ist eher: Wollen wir es?, Wollen wir dass sich etwas verändert?
Und wie heißt das Zauberwort? – „täglich“, täglich ein wenig, dranbleiben – und alles wird richtig cool.

Kategorien: Sinn, Erfolg

Pause nach der Arbeit14.07.2020

Machen Sie nach der Arbeit eine Pause,
das hilft Ihnen sie zurück zu lassen
und sich in Ihrem Geist Raum zu schaffen
für Ihre Freizeit.

Fünf Minuten können schon reichen, mehr als 30 Minuten braucht es nicht. Ein kleiner Spaziergang in der Natur, nur schauen und atmen. Ein Cappuccino in einem Café, nur schauen und atmen. Auf einem Parkplatz, irgendwo auf der Fahrt nach Hause, ein paar Schritte gehen, schauen und atmen. Im Bahnhof auf einer Bank, nur schauen und atmen. Mit dem Geist im Jetzt ankommen, sich vom Atem tragen lassen, was war zurücklassen und was kommen mag dort sein lassen wo es jetzt ist, in der Zukunft.

Wenn Ideen kommen, nehmen Sie sich mehr Zeit und schreiben Sie diese auf.

DSCN1056_neu2

Kategorien: erfüllt leben, Erfolg, Aktuell